Gallensteine

Gallensteine

Die häufigste Erkrankung der Gallenwege stellen Gallensteine dar, die zu wiederkehrenden Beschwerden im Oberbauch oder zu starken Koliken führen. Oft treten diese Beschwerden nach dem Essen auf. Schwere Komplikationen der Gallensteinerkrankung sind die Gallenblasenentzündung, Verschluß der Gallenwege durch abgehende Steine (mit Gelbfärbung der Haut und der Augen) oder die Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Patienten mit beschwerdefreien Gallensteinen müssen im allgemeinen nicht operiert werden. Bei Beschwerden sollten sich die Betroffenen jedoch bei ihrem Hausarzt oder Krankenhaus vorstellen, um die entsprechende Behandlung einzuleiten. Nur in sehr seltenen Fällen (akute Entzündung der Gallenblase mit Durchbruch muß heutzutage noch die offenen Gallenblasenentfernung durchgeführt werden. Der minimal invasive Eingriff ist der Standard und kann über 3-4 kleine Schnitte, manchmal sogar über einen einzigen kleinen Schnitt am Nabel (single port Chirurgie), sicher und kosmetisch ansprechend durchgeführt werden. Bei geplanten Operationen kann die Entlassung bei problemlosen Verlauf und bei Wohlbefinden der Patienten normalerweise am 2. postoperativen Tag erfolgen.

 

Gallenblasen OP Bild1 Gallenblasen OP Bild2

Schema laparoskopische Gallenblasen-OP

 

Sinle Port Eingriff über den Nabel

 

Gallenblasen OP Bild3
offene Gallenblasen-OP bei hochakuter Gallenblasenentzündung