Stationäre Aufnahme

 stationaer

 

Hinweise zur stationären Aufnahme

Stationäre Aufnahme in der Klinik Günzburg

Bitte beachten Sie im Rahmen der stationären Aufnahme auf eine evtl. notwendige Nüchternheit und das evtl. erforderliche Absetzen bestimmter Medikamente vor Kontratsmitteluntersuchungen oder operativen Eingriffen.

Bringen Sie zur stationären Aufnahme bitte Ihre Medikamentenliste, sowie die von uns in der Sprechstunde mitgegebenen Anamnese- und Aufklärungsbögen unterschrieben mit; ferner alle in Ihrem Besitz befindlichen Befunde, sowie, Allergiepaß, Herzschrittmacher-, Marcumar-, oder Diabetikerausweis u. dgl.

Am Aufnahmetag finden Sie sich zur vereinbarten Uhrzeit zunächst mit einem stationären Einweisungsschein und Ihrer Versicherungskarte im Sekretariat der Abteilung Gefäß- und Endovaskularchirurgie im Erdgeschoß ein.
Da meist mehrere Patienten geplant stationär aufgenommen werden, sind die Patienten gestaffelt einbestellt um individuell genügend Zeit für den einzelnen Patienten zu haben.

Sind Sie privat versichert oder privat zusatzversichert, so können Sie hier auch die Formalitäten für die Wahlleistungen Chefarztbehandlung oder Ein-Bett-Zimmer erledigen.

Nachdem Sie verwaltungstechnisch aufgenommen wurden, werden die Befunde und Anweisungen für die Station überprüft und Sie werden vom Stationsarzt oder der Stationsärztin nochmals untersucht. Laborbefunde,  Aufklärugen und Einverständniserklärungen können nochmals überprüft und ergänzt werden. Fehlende Untersuchungen wie z.B. EKG, Röntgen o.ä. werden ebenfalls von hier aus noch veranlasst und anschließend durchgeführt. Dann werden Sie auf die Station 5/2 im 1. Stock gebracht.

Dort nimmt Sie das Pflegepersonal in Empfang und weist Ihnen Ihr Zimmer zu. Sollte das Zimmer noch nicht ganz fertig hergerichtet sein, so bitten wir Sie um etwas Geduld. Manchmal benötigen Verlegungen oder Entlassungen von Patienten etwas mehr Zeit. Zudem muss gelegentlich auch auf die Krankentransportfahrzeuge gewartet werden.

Vom Stationsarzt oder der Stationsärztin wird Ihnen der weitere Ablauf mitgeteilt.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Behandlung, so zögern Sie nicht uns anzusprechen

 

Hier finden Sie

die Checkliste zur Stationären Aufnahme
[>> zur Checkliste]

den Anamnese- und Fragebogen zur Patientenselbstauskunft im Rahmen der stationären Aufnahme
[>> zum Fragebogen]

 

Stationäre Aufnahme am OP-Tag in der Klinik Günzburg

Die geplante Operation wird noch am Aufnahmetag durchgeführt.
Erfolgt der Eingriff in Narkose, so ist eine Narkosevorbereitung über die Anästhesieambulanz notwendig.
Sofern noch nicht geschehen, vereinbaren Sie den Termin telefonisch. Zur Narkosevorbesprechung bringen Sie den Anästhesie-Aufklärungsbogen und Ihre Medikamentenliste mit.

An diesem Tag erfolgt auch die OP-Vorberitung über die gefäßchirurgische Ambulanz. Bitte bringen Sie zu diesem Termin bereits den stationären Einweisungsschein mit, den Sie von Ihrem Hausarzt erhalten.
Auch die verwaltungstechnische Aufnahme für den OP-Tag erfolgt bereits an diesem Tag.
Sind Sie Privatpatient oder privat zusatzversichert, so können Sie hier auch die Formalitäten für Wahlleistungen, Chefarztbehandlung oder Ein-Bett-Zimmer bereits erledigen.

Nach dem Gespräch beim Narkosearzt kommen Sie bitte kurz auf die Station 5/2 im 1.Stock zur Vorbereitung der Aufnahme mit dem Pflegepersonal.

Erfolgt die geplante Operation in Narkose ist Nüchternheit (ab Mitternacht nicht essen, trinken oder rauchen) zwingend erforderlich.

Bezüglich der Medikamenteneinnahme am OP-Tag haben Sie mit dem Narkosearzt eine Vereinbarung getroffen.

Erfolgt der Eingriff in örtlicher Betäubung müssen Sie nicht unbedingt nüchtern sein. Auch ist hierfür keine vorherige Vorstellung beim Narkosearzt erforderlich.

Am OP-Tag finden Sie sich um 07:15 Uhr auf der Station 5/2 im 1. Stock ein. Dort nimmt Sie das Pflegepersonal in Empfang, weist Ihnen Ihr Zimmer zu und bereitet Sie für den operativen Eingriff vor. Über den weiteren Ablauf informiert Sie das für Sie zuständige Pflegepersonal und das Ärzteteam.